Arten des Haarausfalls

ALOPECIA AREATA (Kreisrunder Haarausfall)

Der Grund für diese Art von Haarausfall ist bisher unergründet. Es handelt sich um runde lokal begrenzte kahle Stellen an der Kopfhaut, obwohl auch andere Körperstellen betroffen sein können. Oft sind Stress und Anspannung eng verbunden mit diesem Symptom. Sowohl Männer, als auch Frauen jeglichen Alters sind davon betroffen. Eine unter eintausend Personen leidet darunter. In einigen Fällen kann diese Art von Haarausfall den kompletten Verlust der Haare nach sich ziehen. In der Regel wächst das Haar jedoch nach, obwohl häufig auch Rückfälle zu beobachten sind.

Es existieren keine Therapiemethoden für die Alopecia Areata. Die einzige Möglichkeit zur Behandlung ist ein Mikrotransplantat.

Bei Frauen verläuft die Alopecia Areata oft weniger extrem als bei Männern. Bei ihnen ist in der Regel nur der vordere Bereich der Kopfhaut betroffen, wobei einige Stellen etwas lichter werden, als andere, jedoch nicht vollends kahl (außer in sehr seltenen Fällen).

ALOPECIA ANDROGENÉTICA (Androgenetischer Haarausfall)

androgenetica

Auch bekannt als erblich oder genetisch bedingter Haarausfall. 90% der Fälle von Haarausfallproblemen gehören in diese Gruppe. Diese Art von Haarausfall ist erblich bedingt und befällt vor allem Männer aber auch einige Frauen. In der Regel tritt er schon ab frühem Alter (Jugend und junge Erwachsenenzeit) auf, kann jedoch auch in zunehmendem Alter einsetzen. Grund für diese Art von Haarausfall ist eine Verkleinerung der Talg-Haardrüsen-Follikel in einigen Bereichen der Kopfhaut. Die Haare verdünnen immer mehr, bis sie gänzlich verschwinden. Eine Überempfinglichkeit für das Steriodhormon DHT ist verantwortlich dafür, dass die Wachstumsphase des Haares verkürzt wird.

ALOPECIA DIFUSA (Diffuser Haarausfall, telogenes Effluvium)

Es handelt sich um starkes und progressives Ausfallen der Haare nach chronischen Krankheiten, hohem Fieber, emotionalem Stress, nach Schwangerschaften bei Frauen, etc. Das Haar löst sich leicht beim Ziehen. In der Regel führt es nicht zum kompletten Verlust der Haare, jedoch wird das Haar sehr dünn und wirkt kraftlos. Meist liegen die Ursachen einige Monate zurück.

Zu seinen 3 Hauptursachen gehören:

  • Endokrine / Hormonelle Ursachen

Die Hyperthyreose eine krankhafte Überfunktion der Schilddrüse und andere Schilddrüsenstörungen können diffusen Haarausfall verursachen.

  • Nebenwirkung eines Medikamentes

Einige Medikamente (Blutgerinnung hemmende Mittel, Psychopharmaka, orale empfängnisverhütende Mittel, Chemotherapie-Behandlungen, etc.) können zu einer Verfeinerung bis zum Ausfallen der Haare führen.

  • Stoffwechsel und Nährstoffzufuhr

Die Fehlernährung ist einer der Hauptverursacher des diffusen Haarausfalls. Das Haar trocknet aus, wird sehr zerbrechlich und dünn. Die Haaransätze werden spröde und schwarzes Haar kann eine kupferfarbene Färbung annehmen. Annorektische Personen weisen oft eine Verdünnung der Haare oder Haarausfall auf, wegen der verminderten Nährstoffzufuhr, auch Menschen mit Zink- oder Eisenmangel können betroffen sein.

ALOPECIA SEBORREICA

alopecia universal

Die Talgdrüsen sind für dei Produktion von Hautfetten verantwortlich, die mit dem Wasser aus den Schweißdrüsen eine Art Schutzschicht der Kopfhaut bilden.

In einigen Fällen kann es zu einer Überfunktion dieser Drüsen kommen. Der überschüssige Talg produziert einen fettigen und klebrigen Aspekt der Haare, kraftlos und ohne Volumen.

In schweren Fällen kann das Übermaß an Fetten Hautirritationen oder Jucken der Kopfhaut verursachen. Außerdem kann es zum Ausfallen der Haare kommen.

Die Hauptursachen sind:

  • Organische Ursachen
  • Hormonelle Ursachen
  • Stress und Angespanntheit
  • Sehr fettreiche Ernährung mit vielen tierischen Fetten und stark gewürzt
  • Die Verwendung einiger Produkte zur Haarpflege (Shampoos, Conditioner…) die eigentlich viel zu aggressiv sind und dem Haar eher schaden

ALOPECIA CICATRIZAL (Scarring Alopecia)

Unglücklicherweise ist diese Art von Haarausfall im Großteil der Fälle unumkehrbar. Es handelt sich um eine Fehlbildung oder eine komplette Zerstörung der Haarfollikel und leider existiert bis dato keine Behandlung, die die leblosen Follikel wiederbeleben könnte. Sind nur einige Zonen betroffen, so kann mitunter durch ein Haartransplantat geholfen werden.

Die Alopecia Cicatricial wird in verschiedene Gruppen unterteilt:

  • Alopezie durch Infektionen
  • Alopezie durch äußere chemische Einwirkungen
  • Alopezie durch Tumore
  • Alopezie durch Dermatosis
  • Alopezie durch erblich bedingte Krankheiten
  • Alopezie durch Entzündung der Haarbälge (Folliculitis decalvans)

ALOPECIA UNIVERSAL

Welches sind die Ursachen für den Haarausfall?

Die Ursachen für den Haarausfall oder die Alopecia Universalis sind verschiedene.

Die häufigsten Ursachen sind folgende:

  • Genetisch bedingt
  • Hormonelle Störungen
  • Medizinische oder medikamentöse Behandlungen
  • Stress und emotionale Belastungen
  • Falsche Ernährung
  • Hautkrankheiten im Bereich der Kopfhaut
  • Schlechte Angewohnheiten

Im Idealfall sollten Sie einen Spezialisten aufsuchen, der Ihren Fall genau analysiert und so die Ursachen Ihres Haarausfalls bestimmen kann. Dann kann er Ihnen die für Sie geeignete Behandlungsmethode empfehlen.

Die Alopezie wird ihren individuellen Merkmalen zufolge in verschidene Gruppen unterteilt.

Die wichtigsten nennen wir Ihnen im Folgenden:

  • Alopecia Areata
  • Alopecia Androgenética (Androgenetischer Haarausfall)
  • Alopecia Difusa (Diffuser Haarausfall, telogenes Effluvium)
  • Alopecia Seborreica
  • Alopecia Cicatrizal (Scarring Alopecia)
5€ Willkommensgeschnek gewinnen! Abonnieren Sie sich und genießen Sie jetzt 5€ Rabatt und viele Angebote mehr.